Perlen Lexikon EdelKontor

Keshi Perlen

Keshi Perlen bilden sich, wenn die Auster das Implantat abstt, bevor der Wachstumsprozess abgeschlossen ist, oder wenn das Mantelgewebe aufbricht und mehrere Perlensckchen ohne Kern bildet. Diese Perlensckchen produzieren dann kernlose Perlen.

Keshi Perlen knnen sich im Salz- oder Swasser bilden. Sie sind gewhnlich klein, und, da es keinen Kern gab, der die gewnschte Form beeinflusste, in unterschiedlichen Formen zu finden. Keshi Perlen gibt es in vielen Farben, oft sind sie stark glnzend, manchmal sogar mit dem seltenen Orient Schimmer versehen. Dies ist mglich, weil sie ganz aus solidem Perlmutt bestehen.

Da der implantierte Kern der Perle von der Muschel abgestoen wurde, besteht die Keshi Perle zu 100% aus Perlmutt. Daraus ergibt sich die besonders strahlende und schimmernde Oberflchenqualitt. Die meisten Keshi Perlen besitzen tatschlich einen strahlenderen Glanz, als die besten Zuchtperlen. Die Tatsache, dass die Keshi Perle ganz aus Perlmutt besteht, erlaubt dennoch nicht, sie als Naturperle zu klassifizieren. Das liegt daran, dass die Keshi Perle ein Zufallsprodukt ist und kein natrliches Ereignis.

Keshi Perlen, besonders Tahiti und Sdsee Keshis, waren einmal das besondere Schnppchen, sind sie doch wunderschne und einzigartige Stcke. Heute sind Keshi Perlen sehr viel seltener als frher. Die Perlenfarmen, die Tahiti und Sdseeperlen kultivieren, rntgen ihre Austern heutzutage, um festzustellen, ob die Auster den Kern abgestoen hat oder nicht. Wenn eine kernlose Auster dabei gefunden wird, wird erneut ein Kern implantiert, bevor die Keshi Perle Zeit genug hat, zu wachsen. Diese Praxis macht die Keshi Perle zu seltenen Funden.

Das Wort "Keshi" bedeutet "Mohnsamen" auf japanisch, deshalb werden diese Perlen auch "Mohnsamenperlen" genannt.