Perlen Lexikon EdelKontor

Mabe Perlen

Eine Mabe ist eine halbkugelfrmige Perle, die an der inneren Schale der Auster wchst und nicht in deren Muschelfleisch. Mabes wachsen vereinzelt auch auf natrliche Weise. Zuchtmabes werden absichtlich produziert, indem ein halbkugelfrmiger Fremdkrper statt eines runden implantiert wird, der auerdem gegen die Innenseite der Muschelschale gesetzt wird und nicht in das Muschelfleisch. Die Perle wchst dann halbkugelfrmig mit einer flachen Unterseite. Solange die Mabe Perle in der Auster sitzt, wird sie Blschenperle genannt. Erst nachdem sie verarbeitet wurde, wird sie zur Mabe Perle.

Blschenperlen werden durch einen Kreiselbohrer aus der Muschelschale geschnitten. Der Kern wird entfernt und durch Harz ersetzt. Die Unterseite der Perle wird mit einem Perlmuttstckchen bedeckt und so zur Mabe Perle.

Kultivierte Mabes werden fr die Herstellung von Ringen und Ohrringen verarbeitet. Sie besitzen einen starken Glanz und Orient-Schimmer, sind aber wesentlich gnstiger im Preis als runde Perlen.