Perlenketten

Perlenketten in klassisch weiß gehören als Standard in jedes Schmuckkästchen. Für die Erstellung einer Perlenkette werden überwiegend Akoya Perlen, aber auch Süßwasserperlen, weiße und goldene Südseeperlen und Tahitiperlen aufgereiht. Für unsere Kunden ist eine weiße, 45 cm lange Perlenkette ab 7mm eines der beliebtesten Schmuckstücke. Die Perlen, die zu einer Perlenkette verarbeitet werden, können gleich groß sein, oder aber auch graduiert (abgestuft) sein, mit der größten Perle in der Mitte und den nachfolgenden, kleineren Perlen beidseitig aufgereiht bis zum Verschluss. Dabei ist es immer wichtig, wie gut die Perlen aufeinander abgestimmt sind, sowohl für das Aussehen als auch für den Wert der Perlenkette. [... mehr]


Preise inkl. MWSt und Versand
Folgende Längen einer Perlenkette sind definiert:
  • Bib: Perlenkette aus mehreren Reihen unterschiedlicher Länge
  • Collar: Perlenkette mit mehreren Reihen, nahe am Hals getragen. In viktorianischen Zeiten außerordentlich beliebt, erlebt dieser Stil ein Comeback, heute ca. 30-33 cm lang
  • Choker: Perlenkette ähnlich dem Collar auch nahe am Hals getragen, aber etwas länger. Ca. 35-40 cm.
  • Perlenkette Princess: das klassische Modell schlechthin, knapp unter der Halslinie liegend. Eine sehr vielseitige Kette, die zu vielen modischen Ausschnitten passt. 43-48 cm lang.
  • Perlenkette Matinee: traditionell zu besonderen Anlässen ausgeführt, sehr chic zum Kleid. 50-60 cm lang.
  • Perlenkette Opera: die Perlenkette für den großen Auftritt, ideal zum Abendkleid. Die Perlen sollten bis unter die Büste reichen. Tagsüber, zu weniger festlichen Gelegenheiten, kann sie auch doppelreihig getragen werden. 76-90 cm lang.
  • Perlenkette Rope: dieses ist die längste aller Perlenketten. Sie kann sowohl doppelreihig, als auch geknotet getragen werden. Einige dieser Ketten haben mehr als einen Verschluss. Die Kette kann also verkürzt werden. Über 90 cm lang.

  • Die Größe der Perlen in einer Perlenkette ist hauptsächlich Geschmackssache. Trotzdem gibt es überlieferte Traditionen:
  • Perlenkette aus kleineren Perlen, (5-6 mm) passt gut zu jungen Mädchen und Frauen, bis Mitte 20.
  • Perlenkette aus mittleren Perlen von 6-8 mm Größe werden normalerweise von Frauen im Alter zwischen 25 und 35 Jahren getragen. Es ist die beste Perlenkette für gestandene Frauen, die dabei nicht zu auffällig oder gar aufdringlich wirken wollen.
  • Perlenkette aus Perlen, der Größe 8.0-9.0 Millimeter: Damen mit hohem Status und Klasse. Sie werden gern von Damen zwischen Mitte 30 und Mitte 40 getragen. Diese Perlenketten sind meißt teuer und werden deshalb im Zusammenhang mit finanziellem Wohlstand gesehen.
  • Perlenkette mit Perlen der Größe 9-10 mm sind sehr selten und besonders teuer. Diese Perlenketten werden traditionell von reifen Damen getragen, die ein entsprechendes Vermögen besitzen.

  • Perlenketten gibt es in den unterschiedlichsten Farben: Perlenkette grau, gold, creme, lila, multicolor, pink, rosa, blau und weiß. Eine besonders günstige Perlenkette besteht aus Süßwasserperlen, da die Auster bis zu 40 Perlen produziert. Eine Ausnahme bildet die Auster der Südseeperlen; sie kann nur 1 Perle produzieren. Daher ist es nicht möglich, eine Perlenkette günstig herzustellen. Besonders als Geschenk beliebt ist eine Perlenkette für die Braut zur Hochzeit. Die Ausführung kann auch unterschiedlich sein. Man unterscheidet zwischen: Perlenkette einfach, Perlenkette doppelreihig, Perlenkette dreireihig und Perlenkette endlos (ohne Verschluss).